Das Kollegium der Oberschule Sande

 

Willkommen auf den
Internetseiten der
Oberschule am Falkenweg

 
 
 

   

Aktuelles

Nach der Flucht: In der Oberschule Sande beginnt ein neuer Alltag

Die Schüler können kein Deutsch, manche nicht mal schreiben. Damit sie schnell ankommen, braucht es mehr als nur Wissensvermittlung. (03.03.2016)

Mehr Informationen sind unter: WZ

Lehrer Bahattin Aslan schaut Mourad, Moayad und Kaljdi (von links) beim Deutsch lernen über die Schulter. Die ersten Wochen sind für die Jugendlichen hart. Mit den Sprachkenntnissen wächst jedoch die Freude am Schulbesuch. WZ-Foto: LübbeSande - Während in Deutschland politisch seit Wochen und Monaten intensiv über Für und Wider des Flüchtlingszuzugs diskutiert wird, ist die Ankunft der Jugendlichen in den Schulen längst zum Alltag geworden. Dabei ist schon die Einschulung mitten im laufenden Schuljahr alles andere als gewöhnlich. Von derzeit 450 Schülern sind bereits 45 Migranten, sagt Hans-Joachim Vogt, Schulleiter der Oberschule Sande. Tendenz steigend. Nach den Sommerferien, schätzt er, werden es 15 bis 20 Prozent sein. Die höhere Zahl hat Vorteile, weil dadurch Schüler, die schon länger da sind und Deutsch sprechen, als Dolmetscher aushelfen können. 

Andererseits ist der wachsende Anteil von Schülern, die wenig oder gar kein Deutsch sprechen, die mitunter nicht einmal schreiben können, eine enorme Herausforderung für die Schulen. Anfangs gab es zwei Stunden Deutsch-Unterricht pro Woche, später acht. Durch das Kooperationsprojekt des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft erhalten einige der Schüler schon bis zu 24 Stunden pro Woche. Die Kriterien, nach denen das geht, sind komplex. Zum Teil spielt auch das Herkunftsland eine Rolle. Und es braucht speziell ausgebildete Lehrer wie Aslan, die Deutsch als Zweitsprache unterrichten dürfen. Der betätigt sich dabei nicht nur als Vermittler von Wissen, sondern hilft meist auch beim Schulstart, etwa durch den Einkauf von Materialien wie Federmappe und Heften oder durch Behördenanträge.

Grünes Klassenzimmer an der OBS Sande

Schüler mauern und zimmern mit Innung „Grünes Klassenzimmer“ (29.09.2015)

Grünes Klassenzimmer an der OBS Sande 2015

Das kleine Haus haben Acht- und Neuntklässler der Oberschule Sande gebaut. Und dabei gelernt, was Mathematik oder Biologie praktisch bedeuten.

Das Häuschen, das den Schülern der Oberschule Sande künftig als grünes Klassenzimmer für verschiedene Aktivitäten dienen soll, ist aber so gut wie fertig. Und weil gerade schönes Spätsommerwetter herrscht, wurde das Bauprojekt jetzt, bevor der Herbst mit Wind und Regen übers Land zieht, mit zahlreichen Sponsoren und Unterstützern, Vertretern des Landkreises und der Gemeinde Sande kurzerhand eingeweiht. [...]

Mehr Informationen sind unter NWZ

Videomaterial zum Artikel: Grünes Klassenzimmer

Benefizwoche an der Oberschule Sande

In der Woche 13.07.2015 bis 15.07.2015 hat an der Oberschule Sande die Benefizwoche stattgefunden. In dieser Woche fanden rund um das Thema "Krebs" Veranstaltungen statt.   

                  tl_files/oss_theme/inhalt_downloads/Aktuelles/Anmeldebogen Grundschule 2015/Benefizwoche2015/home.pngtl_files/oss_theme/inhalt_downloads/Aktuelles/Anmeldebogen Grundschule 2015/Benefizwoche2015/sonnenblumen.jpg

Am Dienstag fand dann der alljährliche Sponsorenlauf am Sander See statt. Am Abend presentierten Schüler ab 18:00 Uhr  unterschiedliche Darbietungen (Theater, Musik etc.).  Danach wurden verschiedene Produkte für einen guten Zweck versteigert.

Am Mittwoch verkauften Schüler auf dem Flohmarkt verschiedene Artikel. Neben vielen Gesellschaftsspielen und interessante Bücher wurden an den Essständen Wurst, Getränke, Popcorn, Kuchen und Zuckerwatte angeboten.

Die erzielten Spenden in Höhe von 3.500,00 Euro wurden auf einer Vollversammlung an den Elternverein für krebskranke Kinder WHV - Friesland - Harlingerland e.V. übergeben.

Vielen herzlichen Dank für das Engagement und die Spenden (Geld-, Sach- und Kuchenspenden) der Eltern, der SchülerInnen und der KollegenInnen. 

 

Einschulung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldungen der neuen 5. Klassen

An alle

Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler

der 4. Klassen der Grundschulen, in Sande, Cäciliengroden, Neustadtgödens, Schortens, Heidmühle, Jungfernbusch, Oestringfelde, Glarum und Roffhausen

Liebe Eltern der neuen Oberschüler,

am Dienstag, 23.06.2015 von 08:00 bis 16:00 Uhr 

und am Mittwoch, 24.06.2015 von 08:00 bis 13:00 Uhr 

finden an unserer Schule die Anmeldungen für die neuen 5. Klassen der Oberschule statt. 

Mit der Anmeldung erhalten Sie wichtige Unterlagen (z. B. Informationen über die entgeltliche Ausleihe von Lernmitteln, Informationen über den 1. Schultag, Busfahrpläne usw.)

Bitte bringen Sie die Schullaufbahnempfehlung und die letzten beiden Zeugnisse Klasse 4 (Originale, keine Kopien; Rückgabe erfolgt nach den Sommerferien) sowie Kopien aller übrigen Grundschulzeugnisse mit.

Nachfolgend finden Sie den Anmeldebogen unserer Schule. Füllen Sie diesen bitte im Vorfeld vollständig aus.  

Wenn möglich, informieren Sie sich bitte vorab über die für Ihr Kind in Frage kommende Bushaltestelle (Informationen unter www.fahrplaner.de). 

Unterlagen für die Anmeldung:

Anmeldebogen

Anmeldungen

Völkerballturnier im Jahrgang 7 und 8 (24.03.2015)

Siegerteam 8I der OBS Sande

Je vier Mannschaften der siebten und achten Klassen ermittelten den Sieger des Völkerballturniers der Oberschule Sande.

Ungeschlagen und ehrgezig gewann das Team der Klasse 8I von Frau Jande (Sportlehrerin Frau Fromme) gegen das Siegerteam des siebten Jahrganges Klasse 7III von Frau Ohlmann. Die Klasse 7III überzeugte vor allem durch ihr schnelles und taktisches Teamspiel. Auf den dritten Platz platzierte sich das Team der Klasse 7I von Herrn Aslan (Sportlehrer/in Frau Golte/Herr Aslan). Die Klasse verlor knapp gegen das Team der Klasse 7III. 

Insgesamt zeigten alle Teams eine hohe Motivation. Im Jahrgang acht war das Spiel zwischen 8I und 8IV Supra Klasse sehr spannend und wechselhaft. Bis zu letzten Sekunden wurde taktiert.

Als Schiedsrichter engagierten sich vier Schüler aus dem 10. Jahrgang. Zudem unterstützten zahlreiche Lehrkräfte die Organisatoren. Einen herzlichen Dank für das Engagement.

Klassen im siebten Jahrgang 7I bis 7IV

Auftritt der Musikklasse in Dykhausen

 
Probe vor dem Auftritt
Nachdem die Musikklasse (7III) unserer Schule mehrere Auftritte in der Schule und auch  außerhalb der Schule hatte, fand diesen Monat der erste Auftritt unter freiem Himmel statt.
 
Schüler der 7III von Frau Ohlmann spielten bei der Andacht "Kreuzwege vor Ort" in Dykhausen. 

 Im Garten Feuer und Musik

Brennballturnier im Jahrgang 5 und 6 (10.03.2015)

 

Siegerklasse Frau Krüger

Am Dienstag, den 10.03.2015, fand bei uns in der Schule das Brennballturnier statt. Mit dabei waren spielstarke und sehr motivierte Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klassen. Das Turnier verlief sehr spannend, denn jede Klasse wollte den Pokal gewinnen. In den Sportstunden vor dem Turnier wurde fleißig trainiert – mit großem Erfolg! Der Sieger des Turniers war im Jahrgang 5 die Klasse 5 I und im Jahrgang 6 die Klasse 6 I.

Turniersieger von allen wurde auch die Klasse 5 I von Frau Krüger. 

Als Schiedsrichter engagierten sich vier Schüler aus dem 10. Jahrgang. Zudem unterstützten zahlreiche Lehrkräfte die Organisatoren. Einen herzlichen Dank für das Engagement.

Brennballsieger Jahrgang 5

 

Beim landesweiten Wettbewerb "Formel 1 in der Schule" in Wolfsburg holt die Obs Sande Bronze


 
Das Team Highlander aus Antl_files/oss_theme/inhalt_downloads/Aktuelles/Formel 1 in der Schule/IMG_1133.JPGdy Fabricius, Torge Stümer und Henrik Lasthaus und dem betreuenden Lehrer Peter Oltmanns (Fach Technik) verpasste nur knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Alles in allem ein seeeehrgroßer Erfolg für ein Newcomer-Team aus der Obs Sande. 
 
Ein großer Dank geht daher an den “Außerschulischen Lernort für Technik und Natur” in Wilhelmshaven, an die UNI Oldenburg und an Werbetechnik Belz aus Sande ohne deren Maschinen und Know-How diese Teilnahme nicht möglich gewesen wäre.
Ein weiterer Dank für Sach- und Geldspenden geht an Laeppché (Kugellager), Volksbank Jever, Fotostudio Konterfei, dem Förderverein der OBS Sande und dem Jeverschen Wochenblatt.
 
Das Team Highlander hat das mobile Kompentenzzentrum der Nordmetall-Stiftung eingeladen, mit einem Teil der  Rennbahn zur Obs Sande zu kommen. Eine Anfrage zum “Tag der offenen Tür” am 21.03. lä
uft auch bereits. Die Schüler werden für diesen Tag eine Präsentation vorbereiten

Zum Wettbewerb:

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken. Entscheidend ist die Teamleistung aus Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation.

Am 20. + 21. Februar 2015 war Formel 1 in der Schule mit der Regionalmeisterschaft Mitte 

Von Links: Andy Fabricius, Torge Stümer, Henrik Lasthaus

zu Gast in der Autostadtin Wolfsburg. Insgesamt 18 Teams aus Brandenburg, Bremen und Niedersachsen haben teilgenommen - ihr Ziel: Meister werden und ihr Bundesland bei der Deutschen Meisterschaft vertreten zu dürfen.

Hier sind die Ergebnisse:

  • Landessieger Niedersachsen - Dark Chance - Gymnasium Oedeme Lüneburg
  • Silber - Gasoline Racing - Schillerschule Hannover
  • Bronze - Highlander - Oberschule am Falkenweg Sande

 

Deutsch als Fremdsprache an der Oberschule Sande

 
 
INTEGRATION - Flüchtlingskinder lernen Deutsch

Grundschule und Oberschule Sande arbeiten bei Sprachförderung zusammen – Mehr Unterstützung

Über die fremde Sprache zur Integration: In Sande geben zwei Schulen Unterrichtsstunden ab, damit Flüchtlinge zügig Deutsch lernen können.

Die Oberschule Sande und diSprachförderung: (von links) die Schulleitern Susanne von Senden und Hans-Joachim Vogt, Lehrer Bahattin Aslan und Schüler Franko Hiraj mit.e benachbarte Grundschule Sande gehen in Sachen Integration neue gemeinsame Wege [...] Zurzeit nehmen zwei Grundschüler aus der 3. und 4. Klasse sowie sechs Oberschüler daran teil.

„Wir müssen neue Wege finden, den Kindern und Jugendlichen, die mit ihren Familien als Flüchtlinge und Asylsuchende zu uns kommen, Kenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln“, sagt der Leiter der Oberschule Sande, Hans Joachin Vogt. „Die Kinder sind jetzt hier an der Schule, mit denen müssen wir jetzt etwas machen“, erklärt Vogt den unbürokratischen Weg der Sprachförderung. 

Der richtige Mann am richtigen Ort für Deutsch als Fremdsprache ist Bahattin Aslan, Lehrer an der Oberschule Sande und mit eigener Migrationsbiografie.[...] Sein Abitur hat der gelernte Kraftfahrzeugmechaniker auf dem zweiten Bildungsweg gemacht und anschließend studiert. Ehrenamtlich hilft er Jugendlichen auch in seiner Freizeit beim Erlernen der deutschen Sprache oder bei der Jobsuche und dem Schreiben von Bewerbungen.  [...] 

Der Förderunterricht läuft schon seit einigen Monaten. „Die Erfolge sind sichtbar“, freut sich Schulleiter Vogt. Grundschulleiterin Susanne von Senden hofft, dass die Idee Nachahmer findet und dass vor allem auch mehr Stunden zur Sprachförderung zur Verfügung gestellt werden: „Die Flüchtlingskinder werden ja nicht weniger.“ Für beide Schulleiter steht indes fest, dass die Jugendlichen ihrerseits wieder Multiplikatoren sind. „Auf dem Schulhof wird Deutsch gesprochen“, so Vogt. Das sei doch gelebte Integration.

Mehr Informationen sind unter NWZ 

Zusätzliche Informationen auch bei Wilhelmshavener Zeitung

Longboards im Sportunterricht (21.01.2015)

Die Oberschule Sande hat vier Longboards, Helme und Knie- und Ellbogenschützer angeschafft: Zum einen sollen durch die Rollbretter Trendsportarten in den Unterricht integriert werden, um den Sport interessanter zu gestalten. Zum anderen soll dadurch die Verkehrserziehung mit in den Sportunterricht eingebunden werden: Die Schüler lernen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Im Sommer soll das Longboarden auch im Freien ausgeübt werden. Zurzeit nutzt die Klasse 10b HS mit Sportlehrerin Francesca Asplund die Bretter, um Grundfertigkeiten einzuüben.

Eine Longboard-AG ist ebenfalls bereits geplant.

Mehr Informationen sind unter: Longboardfahrten im Unterricht (WZ)

Schülerfußballmannschaft verpasst Halbfinale (08.10.2014 in Oldenburg)

Die Fußballmannschaft der OBS Sande spielte heute in der Zwischenrunde in Oldenburg um den BArmer-GEK Cup. Gegen das Graf-Anton-Günther Gymnasium ging die OBS Sande zwar durch einen tollen Fernschuss von Alexander Koschek in Führung, musste aber postwendend den Ausgleich hinnehmen.
Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters sorgte für die 2:1 Führung des Oldenburger Gymnasiums per Elfmeter. In der Folgezeit löste sich der Abwehrverband auf und das GAG konnte noch das Ergebnis noch zum 4:1 Endstand hochschrauben.

Im zweiten Spiel unterlag die Auswahl unglücklich gegen die OBS Ofenerdiek mit 1:0. Die Konstellation in der Gruppe war jedoch so, dass jedes Team noch die Chance hatte weiterzukommen. Die OBS Sande benötigte jedoch Schützenhilfe vom GAG und musste selber mit 2 Toren unterschied gewinnen.
 
Im Spiel gegen Wiefelstede drehten die Spieler noch einmal auf und versuchten alles. Alexander Koscheck, der mustergültig von Mohammed Serhan bedient wurde, ließ es sich nicht nehmen zur 1:0 Führung einzuschieben. Das 2:0 erzielte Franko mit einem Freistoßhammer aus 20 Metern. Dies war zugleich der Endstand. Leider blieb die Schützenhilfe im Spiel GAG-Ofenerdiek (0:0) aus, so dass die Sander Auswahl damit das Halbfinale knapp verpasste.

Für weitere Informationen Herrn Oltmanns ansprechen.

OBS Sande erreicht die Zwischenrunde im Barmer-Gek Cup (01.10.2014 in WHV)

 
tl_files/oss_theme/inhalt_bilder/Barmer GEK CUP 2014/Barmer1.jpg 
Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage spielte sich die Fußballschulmannschaft der OBS Sande in die Zwischenrunde des Barmer-Gek Cups.
Tabelle:
 
1. OBS Sande   4       7      2:1
2. OBS Jever     4       6      3:3
3. OBS Varel     4       4      2:3
 
Die Schüler erspielten sich eine Vielzahl an Chancen, die aber häufig liegen gelassen wurden.
Im Finale der Vorrunde verloren die Jugendfußballer, nach guter erster Halbzeit,  knapp mit 0:1 gegen die Cäcilienschule Wilhelmshaven. Auch hier hatte die OBS Sande die größeren Spielanteile, schaffte es aber nicht die Kugel über die Linie zu bugsieren. Am kommenden Mittwoch spielt die Auswahl nun in der Zwischenrunde in Oldenburg. Nur der Sieger dieser Runde qualifiziert sich für das Finale, das als Vorspiel beim VFB Oldenburg im Marschwegstadion vor dem Regionalligaspiel gegen den Lüneburger SK Hansa stattfindet.
Für weitere Informationen Herrn Oltmanns ansprechen

Mexiko gewinnt die "Pausen-WM"

tl_files/oss_theme/inhalt_downloads/Aktuelles/WM OBS/07.2014 156.jpg

Tolle Stimmung beim Spiel Mexiko gegen Deutschland

Das Lehrerteam Mexiko hat gegen Schülerteam Deutschland die Schul-WM 6:4 gewonnen.

Die mexikanische Mannschaft, die in unveränderter Formation auflief, fand wie in den vorausgegangen Spielen schnell ihren Rhythmus und hatte gleich gute Offensivaktionen. Mehrere schnelle Treffer zur 4:0 Pausenführung fielen in den ersten Minuten. Erst in der zweiten Spielhälfte erspielte sich die deutsche Mannschaft viele Chancen und hat am Ende nach einem sehr spannden Spiel knapp verloren.

Insgesamt fanden 52 Spiele statt. Die Schüler hatten Spaß an der "Pausen-WM" und waren immer hoch motiviert zu den Spielen erschienen.

tl_files/oss_theme/inhalt_downloads/Aktuelles/WM OBS/07.2014 157.jpg

Mexiko gewinnt die erste Auflage der "Pausen-WM"

Die WM wurde von zahlreichen Zuschauer (Lehrkräfte und Schüler) aufmerksam verfolgt
Große Kulisse beim Halbfinale Mexiko-Uruguay

Sande sucht den "Fußballpausenweltmeister"

Parallel zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien sucht die OBS Sande den Pausenweltmeister. Im Vorfeld haben Schüler Teams, bestehend aus vier Spielern gebildet und angemeldet. Es spielen 24 Mannschaften (inkl. Lehrerteam) in 36 Vorrundenspielen, die in den großen Pausen stattfinden, die Achtelfinalteilnehmer aus. Jedes Team vertritt hierbei ein Land, das zugelost wurde.Ab dem 8.Juli beginnen mit dem Achtelfinale die Finalrunden. Der "Fußballpausenweltmeister" gewinnt einen Geldpreis für die Klassenkasse, der vom Schülerkiosk gestiftet wird.

Super gelaufen

 (NZWOnline, 11.06.2014)

Auch in Sande wurde der Spendentopf für die beiden Hospize in Jever und Wilhelmshaven weiter aufgefüllt: Am Mittwoch überreichten Schüler der Oberschule Sande gemeinsam mit Schulsozialpädagogin Janine Schütte und Schulleiter H. Joachim Vogt 6.710,00 Euro an Hospizlauf-Mitorganisator Peter Torkler.

Die Veranstaltung wurde vom Internetfernsehen Fri-tv.de aufgenommen. Die Aufnahme gibt es hier.

Die Oberschule Sande hatte am Tag vor dem Hospizlauf in Jever einen eigenen Spendenlauf rund um den Sander See veranstaltet. Mehr als 500 Schüler nahmen teil, einige liefen annähernd 20 Kilometer. Als Top-Spendenläufer erwies sich Siebtklässler Dominik Billigton, der allein 400 Euro an Spendengeldern einlief. „Eigentlich habe ich keine Ausdauer“, sagt Dominik, „aber ich habe eine große Familie und viele Bekannte, die mich unterstützt haben.“

(Vergleich Nordwestzeitung, weitere Informationen hier)

Schülerfirma „Fair und meehr“ zu Besuch in der Papier- und Kartonfabrik Varel

Wir Schüler und Schülerinnen der Schülerfirma haben am 15.5.2014 die Papier- und Kartonfabrik in Varel besucht. Dort bekamen wir Einblicke in die Papier- und Kartonwiederverwertung, sowie Informationen über die Firma und darüber, welche Ausbildungsberufe dort erlernt werden können.

Zu Beginn wurden wir sehr freundlich von Frau Strasser und Herrn Ruhe begrüßt, die uns über die Entstehungsgeschichte und heutige Arbeitsweise der Fabrik informierten. Die Fabrik entstand Anfang der 50er Jahre und ist heute ein großes ständig weiterwachsendes Unternehmen, das inzwischen die größte Papier- und Kartonfabrik Europas ist!

Es folgte ein Rundgang durch die Firma, bei dem wir von zwei Auszubildende begleitet wurden, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung standen. Die beiden erklärten uns auf sehr unterhaltsame Art die einzelnen Arbeitsschritte vom Altpapier zum Neupapier.

Die Präsentation und der Rundgang durch die Fabrik waren ausgesprochen interessant und beeindruckend. Die Papier- und Kartonfabrik ist riesig und arbeitet mit sehr modernen Maschinen rund um die Uhr. Wir waren erstaunt, welch hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in einzelnen Arbeitsbereichen herrschen, teilweise sind es bis zu 40°C. Neben den Temperaturen sind uns auch der Altpapiergeruch und der Maschinenlärm aufgefallen, die die Arbeit in den Produktionsbereichen beeinflussen.

 

Wir erfuhren, dass vor Beginn einer Ausbildung im Fertigungsbereich ein zweiwöchiges Praktikum vorausgesetzt wird, um einschätzen zu können, ob man die erforderlichen Voraussetzungen für den gewünschten Beruf auch tatsächlich mitbringt.

Wer an einem Ausbildungsberuf in der Papier- und Kartonfabrik interessiert ist, hat die Wahl zwischen folgenden Ausbildungsberufen:

  • Papiertechnologe

  • Industriekaufmann

  • Technischer Produktdesigner

  • Elektroniker für Betriebstechnik

  • Industriemechaniker

  • Fachkraft für Lagerlogistik

 

Auf unserem Rundgang haben wir ein paar Fotos machen können, auf denen man riesige Altpapierberge sehen kann, die hier recycelt werden, aber leider auch Metallschrott, der im Altpapier „versteckt“ war! Unglaublich, aber wahr!

 

Alles in allem war es ein absolut interessanter Besuch in der Papier- und Kartonfabrik Varel, den wir jedem nur empfehlen können!

 

Dominik und Marcel

von der Schülerfirma „Fair und meehr“

Schülerticket-PLUS

Der Verkehrsverbund Ems-Jade bietet ein neues Ticket für Schüler an.

Das "Schülerticket-Plus" kostet nur 9,90€ zusätzlich zur Schülermonatskarte. Als Angebot können Schüler, die über eine Schülersammelzeitkarte oder Schülermonatskarte verfügen, dieses neue Ticket im Mai zum Kennenlernen gratis nutzen.

Mehr Infos unter : www.vej-bus.de

Projektwoche an der Oberschule Sande

Logo der Projektwoche

Zeitraum: 18.03. - 22.03.2014 / Interview der Projektgruppe "Presse, Funk und Fernsehen"

Die Projektwoche zum Thema „(Zu)frieden- anlässlich des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren“ wurde von Frau Seibert und Frau Jande ins Leben gerufen und organisiert. Um euch Ihre Hintergrundideen vorzustellen, haben wir ein exklusives Interview mit den Organisatorinnen geplant. Also, freut Euch auf eine spannendes Interview mit Frau Seibert.

Viel Spaß beim Lesen!   

Frage: „Was halten Sie von der Projektwoche?“
Antwort: „ Die Projektwoche finde ich gut, weil jeder Schüler beschäftigt und motiviert ist. Deshalb fällt sie sehr positiv aus.“
Frage: „Wie ist die Idee der Projektwoche zustande gekommen?“
Antwort: „Frau Jande und ich haben etwas Gutes für die Schule und für die Schüler geplant und wollten mal was Neues ins Schulleben einbringen.“
Frage: „Wer sind die Organisatorinnen? Und wie lange hat es gedauert?“
Antwort: „Frau Jande und ich waren die Organisatorinnen. Es hat lange gedauert, 540 Schüler einzuteilen. Wir haben darauf geachtet, dass jeder Schüler einen seiner angekreuzten Wünsche bekommt.“
Frage: „Wie kam das Thema Glück und Frieden zustande?“
Antwort: „ Da 1914 der erste Weltkrieg begann, haben wir uns mit dem Thema Frieden und Zufriedenheit beschäftigt. Es ist wichtig, dass jeder Mensch zufrieden ist und auch darauf achtet.“
Frage: „Sind weitere Projekte geplant?“
Antwort: „Es sind weitere Projekte erwünscht. Es wäre schön, wenn eine Projektwoche einmal oder alle zwei Jahre fest ins Schulleben integriert werden könnte.“
Frage: ,,Was wollen Sie mit ihrer Gruppe präsentieren?“
Antwort: „Es werden mehrere Vorführungen präsentiert, zum Beispiel Tanz und Hochball. Außerdem werden Filme und Plakate zum Thema Sport gezeigt.“

Grundschulen besuchen die OBS Sande

Am 17.März besuchten Grundschüler die OBS Sande und bekamen Einblicke in verschiedene Räume und Angebote der Oberschule. In der Pausenhalle wurde von verschiedenen Klassen und Gruppen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Neben der Englisch Plus Klasse, die ein Theaterstück zeigte, spielte die Musikklasse einige einstudierte Stücke, die Hip Hop Gruppe zeigte ihr Können und mit den Lehrern des naturwissenschafltichen Bereichs konnten die Grundschüler einige Experimente durchführen. Im Anschluss konnten die Grundschüler mit ihren Paten die Oberschule erkunden und Einblicke in verschiedene Bereiche gewinnen.

Experimentieren in der Schule

Wanderausstellung „Ohne Angst verschieden sein“

Zurzeit macht die Wanderausstellung „Ohne Angst verschieden sein“ in der Oberschule Sande Station. Diese Ausstellung wurde von den niedersächsischen Landesverbänden des VdK und des SovD entwickelt und stellt auf drei Stellwänden eindrucksvolle Bilder und Texte zum Thema Behinderung und Inklusion vor.

Unter dem Motto“verschieden sein ist normal“, gibt die Ausstellung u.a. geschichtliche Informationen zum Thema Behinderung, gewährt Einblicke in den Alltag von Menschen mit Handicap und spricht Vorurteile, Ängste und andere Barrieren an, die ein gelungenes Miteinander noch erschweren.

Unsere Schulklassen können die Ausstellung unter verschiedenen Schwerpunkten betrachten und die Informationen aufbereiten oder ganz einfach nur die Fotos und Texte auf sich wirken lassen.

Ausstellungsflyer hier        Projektseite hier

 

Station Der Lästigkeitsfaktor

Englisch PLUS – neue Projektklasse zum kommenden Schuljahr

Spielerisch und „ganz nebenbei“ das Erlernen der Fremdsprache positiv beeinflussen hat sich die Oberschule mit der neuen Projektklasse als Ziel gesetzt. Mit dem PLUS an Englisch werden den Schülern viele neue Wege geöffnet der Fremdsprache zu begegnen und sie werden da „abgeholt“, wo sie mit ihren Kenntnissen aus der Grundschule stehen.

Kreuzwege vor Ort an der OBS Sande

Im Rahmen der diesjährigen Passionsandachten „Kreuzwege vor Ort“ der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sande wird eine Station die Oberschule Sande sein.

Unter dem Motto „…und raus bist du!“ werden Ausgrenzung und Mobbingu. a. in einem Rollenspiel thematisiert. Die Begrüßung wird durch unseren Schulleiter Herrn Vogt erfolgen. Die musikalischen Beiträge leistet Frau Ohlmann mit ihrer Musikklasse.

Es spricht Pastorin Meike von Fintel.

Termin: 13. März, 18 Uhr, Aula der Oberschule Sande

Neujahrsempfang 2013

Zum Neujahrsempfang am 6. Januar 2013 empfing der Bürgermeister der Gemeinde Sande auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste in der Oberschule am Falkenweg.

Anbei finden Sie die Pressemitteilungen zum Download.

Neuer Regieraum im Foyer der Oberschule

Im Foyer der Oberschule am Falkenweg wurde – mit Unterstützung einiger Schülerinnen und Schüler – ein neuer Regieraum errichtet.
Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.